Bild RäucherwerkDie Magie des Räucherns

Duftstoffe in jeder Form sind seit Jahrtausenden sinnliche und medizinische Wegbegleiter der Menschen. Ob im Orient, Asien, in der altamerikanischen Welt oder in Europa, Räucherstoffe sind tief in fast allen Kulturen verwurzelt.

Die erste Erwähnung findet das Räuchern im Gilgamesch Epos (zw. 2100 – 600 v.Chr. überliefert), der wohl ältesten überlieferten Dichtung. (…, brachte Weihrauch dar vor Schamasch, sie vollzog das Opfer, …) 

Im antiken Rom sendete man seine Bitten “per fumum” – durch den Rauch – zum Himmel. So wurde mit dem Räuchern bei der Verehrung und bei Opferfeiern eine Verbindung zu den Göttern hergestellt. Der Begriff “Parfum” leitet sich davon ab.

Weihrauch spielt dabei auch für die Menschen in unserem Kulturraum eine wichtige Rolle. Beim Räuchern handelt es sich auch um die älteste Reinigungs- und Heilmethode der Erde. Jeder Gedanke, jedes Wort und jede Tat bleibt in geschlossenen Räumen hängen und vergeht nicht von alleine. Das Räuchern ist für das Reinigen dieser Energien das richtige „Putzmittel“ und wird vor allem in den Raunächten praktiziert. Als die vier wichtigsten Raunächte gelten: Wintersonnenwende, Heiliger Abend, Silvester und die Heiligen 3 Könige.

Vor dem Räuchern sollten die Räume gelüftet werden. Verwenden Sie ein geeignetes Gefäß zum Räuchern, um der Gefahr von Verbrennungen vorzubeugen.

Traditionelles Räuchern auf Kohle:

Räucherkohle ist zum Räuchern ideal geeignet, da sie leicht anbrennt und das Rauchwerk sanft verdampft. Als Rauchwerk eignen sich Weihrauch, Harze oder verschiedene Pflanzen mit ätherischen Ölen. Legen Sie die entzündete Kohle in einen Weihrauchbrenner. Nach etwa 5 Minuten ist die Kohle durchgeglüht. Man erkennt dies an der weiß-grauen Farbe. Nun können Sie Ihre Duftharze auflegen. Beginnen Sie mit wenigen Körnern, die Dosis kann später erhöht werden. Die Kohletabletten glühen je nach Größe 30 – 60 Minuten.

Sanftes Räuchern auf Sieb:

Beim sanften Räuchern können Harze und Kräuter direkt auf das feine Sieb oder die Pfanne der Räucherlampe gelegt werden. Zum Schutz von Sieb und Pfanne empfehlen wir ein Stück Alufolie als Unterlage. Beginnen Sie auch hier mit einer kleinen Menge. Vorsicht, einige Harze und Kräuter können bei zu starker Hitze Feuer fangen.


Räuchergefäße

Duftmischungen

Zubehör