Magdalena Eder

„Erst wenn ich spüre, dass ein Bild zu leben begonnen hat, einen eigenen Ausdruck in sich trägt und der Funke zu mir übergesprungen ist, entlasse ich es in die Welt.“ Meine Bilder beginne ich meist mit Erdtönen welche, Schicht für Schicht aufgetragen, darunter liegendes nur mehr teilweise sichtbar oder spürbar machen aber wesentliche Elemente für die Gesamtkomposition sind. Darin eingebettet findet sich das Motiv, oft in leuchtenden Farben.


Eder Magdalena Eder wurde 1964 in Söll geboren. Seit 2004 beschäftigt sie sich intensiv mit der Malerei.

Absolventin eines Kunststudiums für Malerei und Grafik an der Leonardo Kunstakademie/Mattsee unter Prof. Hannes Baier (2004-2006)
Aktstudien bei Prof. Josef Zenzmair, Prof. Franz Wolf und Markus Waltenberger
Sommerseminare für abstrakte Acrylmalerei bei Norbert Maier Malworkshops bei Rupert Gredler

Zahlreiche Ausstellungen im In- und Ausland.

eder front


Ausstellungsfilm

Die Arbeiten der Malerin Magdalena Eder heben sich durch die perfekte Ausarbeitung ab. Eine alte Uhr mutiert zu einer Komposition aus Form und Farbe, ohne dabei ihre Gegenständlichkeit zu verlieren. Aus dem modernistischen Körper des Eifelturmes entsteht eine Lichtgestallt, die mit perspektivischer Leichtigkeit beeindruckt.

Aus Bildern mit fröhlichen Farben und Blumenfeldern entwickelt sich spontan ein Akt, mit Farbe gemalt und modelliert, mit beindruckender Tiefe ausgeführt. Es tritt ein Körper im den Vordergrund, eine Frau so natürlich und selbstbewußt, ebenso detailreich wie abstrahiert.

Die Ausstellung "DYNAMIK, FORM UND FARBE" findet in der Galerie 10er-Haus noch bis Mitte Februar 2019 statt.


Arbeiten von Magdalena Eder